TERMINE     ·       BERICHTE     ·       04671/ 2410

Vorbereitung einer Umweltgeschichte

Fünf große Eimer Müll sammelten die OGS "Schreibwerkstatt"-Kinder am 28.03.17 auf der Wiese, die zum Jugendzentrum herunterführt.

Einige Kinder taten sich schwer mit der Aktion: „Ich habe das da nicht hingeworfen!“, „Das ist ekelig!“, „Kann das nicht jemand anders machen?“
Auch wir Erwachsenen kennen dieses Gefühl. Umso sensibler galt es an die Aktion heran zu gehen.


Wir besprachen den Begriff „Verantwortung“: Verantwortung haben „Schreibende“ in einer Schreibwerkstatt nämlich durchaus. Schließlich macht es etwas mit dem Leser, den wir erreichen möchten. Über „Die Olchis“ fanden wir vom „Schreiben“ zum Thema „Müll“. Wer hat für Müll die Verantwortung? Und kann Natur sich selbst aufräumen? Was passiert mit Tieren, die versehentlich Plastik fressen? Ist mir noch nie ein Bonbon-Papier aus der Tasche gerutscht? Kann ich tatsächlich die Augen vor Umweltverschmutzung schließen? Oder habe ich Verantwortung?


„Es ist gut, Müll aufzusammeln!“, zu diesem Schluss kamen wir. „Ob ekelig oder nicht.“


Mit passenden Arbeitsutensilien ausgerüstet krochen die Kinder unter der Hecke herum und bückten sich für jeden Schnipsel. Sogar Shampoo- und Duschgel-Flaschen konnten wir finden.


Zum Abschluss der Stunde verfassten wir Stichpunkte und Ideen zum Erlebten, um noch vor den nahenden Osterferien eine Umweltgeschichte schreiben zu können.


Irena Kostic